Auf ein Wort…zum Thema ‚Schönheit‘!

Schönheit! WAS ist schön? Oder WER ist schön? Ich denke du stimmst mir zu wenn ich sage, dass das Ansichtssache ist. Dennoch möchte ich heute von dir wissen: Fühlst du dich schön wenn du dich im Spiegel siehst? Was macht für dich einen schönen Menschen aus? Wen findest du schön und…findet dieser Mensch sich selber schön? Ich hab‘ mir mal ein paar Gedanken dazu gemacht…

Vor 3 Jahren ca. gab es einen Moment in meinem Leben, wo ich vor’m Spiegel stand und mich schön gefunden hab. Ich war gut drauf, relativ frisch verliebt und hatte doch tatsächlich absolut NICHTS an mir auszusetzen!
Dieses Gefühl war mir so fremd, dass es mir in diesem Moment extrem bewusst wurde. Und ich dachte mir nur…’Ich musste erst 33 Jahre alt werden um das zu sehen‘.

Ich hatte fast ein wenig Angst, dass sich das Gefühl so schnell wieder verflüchtigt wie es gekommen war, aber nein, es blieb. Ein paar Tage danach betrachtete ich mich immer noch ganz skeptisch im Spiegel, ja klar, hier eine kleine Falte, da ein Pickel, und meine Reiterhosen….aber im Großen und Ganzen fand ich mich SCHÖN! Auch heute noch, 3 Jahre später, muss ich sagen, finde ich mich ganz ansehnlich.

Was ist passiert und warum hat das so lange gedauert?

Wenn ich mich zurückerinnere dann haderte ich mit meinem Körper seit der Pubertät. Zuerst fühlte ich mich zu dünn, zu flachbusig, zu pickelig, zu wenig weiblich. Irgendwann kippte das ganze und ich war mir zu dick, zu faul, zu unsportlich, zu unförmig und immer noch zu flachbusig. Ausserdem hatte ich zu dünne Haare und auch noch Cellulite. Irgendwas war eigentlich immer.

Ich konnte mich und meinen Körper nicht mehr leiden und fing an gegen ihn zu kämpfen. Ich strampelte mich im Fitnessstudio ab und war eigentlich ständig auf Diät.

Grad um 10 Jahre später festzustellen, dass ich wieder 5 Kilo mehr auf den Rippen hab und kaputte Knie vom Laufen. Was für eine Zeitverschwendung!!

Ich denke, ich hatte irgendwann einfach nicht mehr die Kraft dagegen anzukämpfen und hab angefangen zu leben. Das zu machen was mir Spaß macht. Ich hab angefangen mich um mich zu kümmern, mir Gutes zu tun und siehe da…plötzlich sind die Kilo’s fast von alleine gepurzelt. That’s life. Sport mache ich immer noch, aber nicht weil ich muss, sondern weil ich will! Das macht einen großen Unterschied.

Was ist für mich ein schöner Mensch?

Jemand, der sein Leben lebt, ohne zuviel Rücksicht auf andere nimmt, jemand der glücklich und unglücklich ist, jemand der hinfällt und wieder aufsteht, jemand der die Schönheit in sich erkannt hat und sie nach Aussen bringt, jemand der Spaß am Leben hat und es nicht zu ernst nimmt. Jemand, der in einer tiefen Krise steckt und den Mut nicht verliert, jemand der sein Bestes gibt, auch wenn das Leben ihm übel mitgespielt hat…!

Schönheit hat viele Gesichter. Und manchmal dauert es ein bisschen bis sie für uns selber sichtbar wird. In meinem Fall 33 Jahre.

Ich mag schöne Menschen,
ihr Aussehen ist mir dabei völlig egal!

Wie geht’s dir dabei wenn du dich in den Spiegel schaust? Gefällst du dir? Wenn du noch nicht so von dir überzeugt bist, hab‘ ich hier ein paar Tipps um dein Körpergefühl zu verbessern:

Pflege dich und deinen Körper!

Das ist tatsächlich Punkt 1 dafür dein Körpergefühl zu verbessern, daran kommst du nicht vorbei! Keine Zeit? Du kümmerst dich immer zuerst um alle anderen und erst dann kommst du? Ändere das! Bzw. nimm‘ dir kleine Auszeiten für dich. Lass‘ dir eine Badewanne ein und sperr‘ dich im Badezimmer ein. Leg dir eine Maske auf, mach‘ ein Körperpeeling und creme Körper, Gesicht und Füße ein.

Entspann‘ dich!

Auch das kommt oft zu kurz. Irgendwas ist immer zu tun. Setz‘ dich ein, zwei Mal am Tag einfach nur hin, schalte Radio und Fernseher aus, schließe deine Augen und atme tief in den Bauch. Fahr‘ dich einfach mal runter. Wenn du magst, kannst du versuchen deinen Körper zu fühlen während du das machst, wie fühlt sich dein rechtes Bein an, dein linkes, dein Bauch, usw.! Du musst es nicht gleich Meditation nennen, ‚Runterfahren‘ klingt für mich immer besser. Nur 5 Minuten. Reicht schon.

Ernähre dich gesund!

Es ist ein Teufelskreis…wir essen ungesund, fühlen uns dadurch mies, sind schlecht gelaunt und greifen dann erst recht wieder zu ungesundem Essen. Ich kenne das sooo gut! Aber, steig aus aus diesem Rad, es bringt dir nichts. Die miese Ernährung ist ja sehr oft der Auslöser dafür, dass wir antriebslos sind und uns schlecht fühlen. Fang‘ hier an. Iss Essen das dich gut fühlen lässt.

Beweg‘ dich an der frischen Luft!

Eine halbe Stunde reicht schon! Am Besten noch in der Sonne, aber es tut auch noch am Abend eine kleine Runde.

Frag‘ deine Freunde!

Wie wir uns selber sehen unterscheidet sich oft komplett von dem wie unsere Familie und Freunde uns sehen. Frag‘ einfach mal deine Freunde wie die dich sehen, welche Eigenschaften sie an dir schätzen, was sie schön an dir finden! Ich hab‘ das mal bei 3 Freundinnen gemacht und war richtig baff was da zurückkam. Das kannst du auch einfach mal machen wenn’s dir nicht so gut geht, das pusht auf jeden Fall! 😉

Du wirst sehen…du fühlst dich gleich ein bisschen schöner!

Jetzt bist aber du dran: Was ist für dich ein schöner Mensch? Was zeichnet ihn aus? Und…findest du dich selbst schön? Schreib’s in die Kommentare!

Ps.: Und falls es dir heute noch keiner gesagt hat: DU BIST SCHÖN!

Schreibe einen Kommentar