Veganes Auberginen-Tatar

Ich versuche ja gerne beim Fleisch einzusparen, einfach weil ich merke, dass mir zuviel davon einfach nicht gut tut. Ich lebe nicht ausschließlich Vegan, ich finde das muss auch wirklich nicht sein, aber ich liebe es vegane Rezepte auszuprobieren. Und so gibt es heute ein veganes Auberginen-Tatar. Schmeckt tatsächlich fast wie das Original, die Aubergine gibt dem ganzen eine tolle Konsistenz. Probier’s mal aus!

Weiterlesen …Veganes Auberginen-Tatar

Basisches Frühstück – Apfel-Kartoffel-Türmchen

Seid ihr gut ins neue Jahr gestartet? Jetzt mal Hand auf’s Herz…Wer hat sich den Neujahrsvorsatz genommen sich gesünder zu ernähren? Iiiiiiich!! Auch wenn es gerade ‚in‘ ist sich keinen Vorsatz zu nehmen (und ja, ich bin auch kein Fan davon), müssen die angefutterten 2 Weihnachts-Kilo’s ja doch irgendwie auch wieder runter. Deshalb gibt’s bei mir ab sofort wieder mehr basisches Essen, und den Start macht heute ein basisches Frühstück.

Weiterlesen …Basisches Frühstück – Apfel-Kartoffel-Türmchen

Thema Brot! Und mein Lieblingsrezept für selbstgemachtes Knäckebrot

Brot kommt bei mir nur mehr sehr selten auf den Tisch,  hin und wieder wenn ich bei meinen Eltern zuhause bin, oder wenn ich mit Freundinnen frühstücken oder brunchen gehe, aber das passiert vielleicht 2 x im Monat.

Warum so selten? Also zum einen habe ich das Gefühl, dass Brot mir nicht so gut tut. Wenn ich mal wieder mehr davon esse, dann bekomme ich oft ganz wilde Stimmungsschwankungen. Ich bin himmelhochjauchzend, und im nächsten Moment zu Tode betrübt. Wobei die depressiven Phasen hier eindeutig überwiegen.

Zum anderen versuche ich mich hauptsächlich glutenfrei zu ernähren. Seit meine Verdauung etwas Probleme macht und ich Unverträglichkeiten entwickelt habe (die ich mittlerweile ganz gut im Griff hab, juhuu!), geht es mir definitiv besser ohne Weizen, Dinkel & Co, egal in welcher Form.

Weiterlesen …Thema Brot! Und mein Lieblingsrezept für selbstgemachtes Knäckebrot