Schokoladiges Bananenbrot

Hast du ein Lieblings-Bananenbrotrezept? Oh Mann…wie lange habe ich gesucht, unzählige Rezepte ausprobiert, herumgetüftelt, abgewandelt… Jetzt endlich hab‘ ich mein ultimatives Bananenbrotrezept gefunden, whoop, whoop! Und hier und heute teile ich genau dieses Rezept für das allerbeste Schoko-Bananenbrot mit dir. Fühl‘ dich also geehrt. Also: Reinlesen, Nachbacken, Schlemmen und Genießen!

Weiterlesen …Schokoladiges Bananenbrot

Basisches Frühstück – Apfel-Kartoffel-Türmchen

Seid ihr gut ins neue Jahr gestartet? Jetzt mal Hand auf’s Herz…Wer hat sich den Neujahrsvorsatz genommen sich gesünder zu ernähren? Iiiiiiich!! Auch wenn es gerade ‚in‘ ist sich keinen Vorsatz zu nehmen (und ja, ich bin auch kein Fan davon), müssen die angefutterten 2 Weihnachts-Kilo’s ja doch irgendwie auch wieder runter. Deshalb gibt’s bei mir ab sofort wieder mehr basisches Essen, und den Start macht heute ein basisches Frühstück.

Weiterlesen …Basisches Frühstück – Apfel-Kartoffel-Türmchen

Frühstücksrezept! Süße Polenta mit Heidelbeeren und Mandeln

Heute hab‘ ich mal wieder ein Frühstücksrezept für euch. Ich wechsel ja beim Frühstück immer so durch, aber dieses hier ist aktuell ganz hoch im Kurs. Süße Polenta mit Heidelbeeren und Mandeln. Yammie! Und weil ich ja auf Gluten, zugesetzten Zucker, Milch und Milchprodukte verzichte, kommt dieses Rezept ohne all das daher.

Nur weil man keinen Zucker isst, heisst das nicht, dass man komplett auf Süßes verzichten muss. Sicher, man sollte es auch mit dem Fruchtzucker oder der natürlichen Süße nicht übertreiben, aber ganz ohne muss auch nicht sein, finde ich. Schließlich sind wir doch von klein an auf Süßes programmiert, auch Muttermilch schmeckt süß.

Weiterlesen …Frühstücksrezept! Süße Polenta mit Heidelbeeren und Mandeln

Gesunde Buchweizenpalatschinken mit Apfelmus

Heute schwelge ich ein wenig in Kindheitserinnerungen. Am Freitag gab es bei uns zuhause oft Süßes zu Mittag. Das war mal ein Kaiserschmarrn, auch Reisauflauf mit Kirschen war hoch im Kurs, und oft gab es einfach Palatschinken.

Meine Mama stand in der Küche und hat fleissig produziert und alle auf einem Teller gestapelt. Zuerst gab es eine Fritattensuppe und dann hat sie den Teller mit den übrigen Palatschinken in die Mitte von uns gestellt und jeder konnte sich einen nehmen und mit seiner Lieblingsmarmelade bestreichen. Lecker.

Weiterlesen …Gesunde Buchweizenpalatschinken mit Apfelmus

Zucker- und Milchfreie Alternativen auf’s Frühstücksbrot

Die zucker- und milchfreie Ernährung ist eine sehr hautfreundliche, und während der Fastenzeit teste ich mit ein paar lieben Menschen, ob sich durch die Ernährungsumstellung etwas am Hautbild ändert bzw. verbessert. Da Brot bei sehr vielen doch eine große Rolle spielt, sehr oft am sonntäglichen Frühstückstisch, gibt es heute diesen Artikel. Denn in vielen üblichen Brotbelägen wie Wurst, Käse, Schinken, Aufstrichen und natürlich Marmelade und Nutella, usw. findet sich Zucker oder Milch.

Dabei gibt es noch unzählige Möglichkeiten Geschmack auf sein Brot zu bringen, und ein paar davon möchte ich euch heute zeigen!

Erstmal vorweg: Auch in Brot und Brötchen ist oft Zucker. Möchtest du wirklich in Zukunft darauf verzichten, sei dir dessen bewusst, dass im handelsüblichen Brot so gut wie immer Zucker und Hefe drin sind. Brot ist also generell nicht das Lebensmittel das uns und unserer Haut besonders gut tut. Ich verstehe aber, dass es manchmal einfach nicht anders geht, vor allem wenn man schnell Hunger stillen muss oder mal unterwegs ist.

Weiterlesen …Zucker- und Milchfreie Alternativen auf’s Frühstücksbrot

Thema Brot! Und mein Lieblingsrezept für selbstgemachtes Knäckebrot

Brot kommt bei mir nur mehr sehr selten auf den Tisch,  hin und wieder wenn ich bei meinen Eltern zuhause bin, oder wenn ich mit Freundinnen frühstücken oder brunchen gehe, aber das passiert vielleicht 2 x im Monat.

Warum so selten? Also zum einen habe ich das Gefühl, dass Brot mir nicht so gut tut. Wenn ich mal wieder mehr davon esse, dann bekomme ich oft ganz wilde Stimmungsschwankungen. Ich bin himmelhochjauchzend, und im nächsten Moment zu Tode betrübt. Wobei die depressiven Phasen hier eindeutig überwiegen.

Zum anderen versuche ich mich hauptsächlich glutenfrei zu ernähren. Seit meine Verdauung etwas Probleme macht und ich Unverträglichkeiten entwickelt habe (die ich mittlerweile ganz gut im Griff hab, juhuu!), geht es mir definitiv besser ohne Weizen, Dinkel & Co, egal in welcher Form.

Weiterlesen …Thema Brot! Und mein Lieblingsrezept für selbstgemachtes Knäckebrot

Hirse – das Schönheitsgetreide! Und ein Frühstücksrezept für leckeren Hirsebrei

Bevor es mit dem zweiten Teil zum Thema Zuckersucht weitergeht, möchte ich noch schnell ein tolles Frühstücksrezept dazwischenschummeln. Lies‘ weiter, es lohnt sich…

Hirse – was für ein tolles Getreide! Lange lange Zeit hat sie mich nicht sonderlich gereizt, muss ich ehrlich gestehen.  Aber die kleinen Körnchen mit dem (wie ich finde) unsexy Namen haben ordentlich Power! So gelten sie zum Beispiel als Schönheitsgetreide, enthalten viele Nährstoffe und Antioxidantien und sind sehr gut verdaulich. Zeit, mal ein bisschen genauer hinzuschauen.

Weiterlesen …Hirse – das Schönheitsgetreide! Und ein Frühstücksrezept für leckeren Hirsebrei