Fruchtige Rote-Beete-Suppe mit Blutorange

Magst Du gerne Rote Beete? Früher kannte ich sie hauptsächlich als Salat, mittlerweile habe ich sie lieben gelernt. Und sie kommt immer öfter in meinem Speiseplan vor. Rote Beete gibt es meist schon gekocht zu kaufen, und in dieser Form ist sie unheimlich praktisch und schnell zu verarbeiten. Diese Rote Beete Suppe mit Blutorangen ist gemacklich ein Träumchen, leicht süß und schön fruchtig!

Rote Beete ist ein tolles Gemüse voller wunderbarer Nährstoffe und Vitaminen. Rote Beete enthält viel Betain. Das ist der rote Pflanzenfarbstoff und ein Antioxidans, welches ganz natürlich vor Herz- und Gefäßkrankeiten schützt, indem es hilft den Homocysteinspiegel und den Blutdruck zu senken.

Die wunderbare Knolle unterstützt außerdem Leber und Galle in ihrer Funktion und enthält Folsäure, welche ebenso bei hohem Blutdruck und für Schwangere ganz optimal ist. Rote Beete ist generell gerade für uns Frauen gut, weil sie die Blutbildung unterstützt.

Hier findest Du bereits ein Rezept mit Roter Beete: Nahrung für die Haut! Rote-Beete-Süßkartoffel-Eintopf

Mehr Rote-Beete-Rezepte kommen bald, ich hab‘ sie schon gekocht und fotografiert, es fehlt nur noch der Beitrag. Also sei gespannt!

Suppe für einen gesunden Darm

Heute hab‘ ich mich für die Rote-Beete-Suppe entschieden. Ich bin ja generell ein Suppentiger, und auch wenn die Tage jetzt schon sehr frühlingshaft sind, so eine leckere Suppe geht immer. Außerdem bin ich ja auch ein Anhänger der Ernährung nach Traditionell Chinesischer Medizin (TCM), und esse meine Speisen gerne warm und gekocht. Das kommt einfach daher, dass ich schon unheimliche Probleme mit meiner Verdauung und meinem Darm hatte, und die TCM dann warme, und gekochte Speisen empfiehlt.

Ich kann das nur so weitergeben und empfehlen, mir hat es unheimlich geholfen. Bei Energielosigkeit, ständiger Müdigkeit, Antriebslosigkeit durch Verdauungsprobleme, aber auch Unverträglichkeiten oder Reizdarm, iss unbedingt vermehrt warme und gekochte Speisen!

Diese sind für den Darm weit besser verträglich und der Darm kann sich leichter erholen. Es nützen nämlich die ganzen tollen Vitamine und Nährstoffe in Rohkost nichts, wenn der Körper sie nicht aufnehmen kann. Und warme und gekochte Speisen geben Dir die Energie zurück.

Mehr zum Thema Verdauung findest Du hier, wenn es Dich interessiert, oder Du betroffen bist: Auf ein Wort…zum Thema Verdauung

Hier das Rezept für die

Fruchtige Rote-Beete-Suppe mit Blutorange

ZUTATEN

1 Packung Rote Beete vakuumiert (ca. 500g)
1 Zwiebel
2 Blutorangen
250ml Mandelmilch (oder Kokosmilch)
1 EL Selbstgemachtes Suppengewürz (nach Geschmack)
Wasser
Öl
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

Rote Beete in kleine Würfel schneiden, die Orangen schälen und das Fruchtfleisch ebenfalls würfeln. Die Zwiebel fein würfelig schneiden und in etwas Öl glasig dünsten.

Die Rote Beete und die Orangen in den Topf geben, mit Mandelmilch und Wasser aufgießen bis alles gerade so bedeckt ist. Suppengewürz dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Dann die Suppe fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich habe als Topping etwas gewürfelten Mozzarella verwendet, es passen aber auch sehr gut Sprossen, ein Klecks Kokosjoghurt oder frische Kräuter.

Lass‘ Dir die Suppe schmecken! Magst Du gerne Rote Beete? Wie verwendest Du sie?

Schreibe einen Kommentar